02.07.2008

Kurze Meldung – Lattice3D jetzt mit Acrobat Pro Extended Anbindung

LATTICE3D, Inc. mit Sitz in USA (Silicon Valley) und Japan (Tokyo), hat es sich zur Aufgabe gemacht eine Lösung für die 2D & 3D Publikation von Zeichnungen und Modellen im Engineering Bereich anzubieten. Kern dieser Lösungen ist die XVL-Technologie. Die auf diesem Format basierende Anwendungssoftware kann interaktive 3D-Dokumente und 3D-Web-Seiten für technische und nicht-technische Nutzer erstellen. Die Komprimierungsrate liegt beim XVL-Format bei 1/100 bis 1/250 abhängig vom Ausgangs-System und den spezifischen Inhalten der Dateien.

Lattice3D bietet nun in der neuesten Version des XVL Studios eine bidirektionale Schnittstelle zu Acrobat Pro Extended. Der Hintergrund dafür ist sicherlich einerseits die Möglichkeit über den Acrobat sehr kostengünstig die verschiedensten 3D-CAD-Formate importieren zu können, ohne noch weitere teure Importschnittstellen separat erwerben zu müssen. Andererseits dürfte hier natürlich auch das 3D-PDF als Ausgabeformat eine gewichtige Rolle gespielt haben. Durch den hohen Verbreitungsgrad des Adobe Reader und die dadurch mögliche unkompliziert Verteilung der Ergebnisdaten als von “jedermann” betrachtbares 3D-PDF ermöglicht es Lattice3D ganz neue Märkte mit besseren Argumenten zu adressieren. Aus unserer Sicht bietet diese Anbindung höchstwahrscheinlich auch eine weitere Möglichkeit beispielsweise wieder richtige Materialien für Bauteile zu definieren, aber auch vorab wesentlich umfangreichere Prozesse im DMU und TechDok Umfeld abzudecken, bei der am Ende das 3D-PDF quasi als Endprodukt noch zur weiteren Verwendung zur Verfügung steht.

Wenn Sie genauere Informationen zu diesem Thema benötigen, können Sie gerne direkt auf uns zukommen. Wir arbeiten im Bereich Lattice3D mit den Spezialisten der Firma ACADIS in Wiesbaden zusammen. Dort finden Sie auch weitere Informationen dazu…

  • News Kategorien

  • Komplettes News Archiv