!!! Seite noch im Aufbau !!!

Ich habe mich der Aufgabe verschrieben den Mutigen, die zur Veränderung bereit sind zu helfen. Das Thema dabei ist aktuell noch hauptsächlich 3D-PDF, auch wenn am Horizont bereits die nächste interessante Technologie (WebGL) auftaucht.

Und den „Mutigen“ deshalb, weil es darum geht in einer Branche die sich seit Jahrzehnten der Optimierung von alten Prozessen verschrieben hat, und Innovationen zwar toll findet, aber nur, solange man diese nicht selbst umsetzen muss. Wie wäre es sonst zu erklären, dass seit vielen Jahren fleißig das Erstellen und Übersetzen von Texten optimiert wird, wo doch in Zwischenzeit so viel bessere Möglichkeiten bestehen, technische Anleitungen umzusetzen als textlich.

Wie sieht es mit Ihnen aus? Haben Sie Lust mal wirklich etwas tolles neues auszuprobieren? Sicher, es wird ein steiniger Weg werden, die Kollegen, den Chef, und dessen Chef zu überzeugen. Aber wenn Sie darüber mit den Kollegen im Unternehmen sprechen, die täglich Kontakt zum Kunden haben, werden Sie schnell bemerken, dass diese Feuer und Flamme sind. Viele meiner Kunden verwenden in Zwischenzeit die innovative technische Dokumentation ihrer Produkte als Verkaufsargument, und deren Kunden sind durchweg begeistert.

Also, wie sieht es aus? Lust auf Abenteuer? Es wird Zeit…

PDF – Das Portable Document Format

Warum habe ich mich gerade im Bereich 3D für die Produkte der Firma Adobe entschieden?

Adobe ist eine Firma, die Standards setzt und auch soweit öffnet, so dass jeder die Möglichkeit hat, diese in unterschiedlichster Weise für sich selbst zu nutzen. Unter anderem deshalb hat Adobe es schon mehrfach geschafft, mit seinen Formaten und Produkten die Marktführerschaft und somit eine Verbreitung zu erreichen, die auch Firmen wie Microsoft teilweise in den Schatten stellt. Alleine der Adobe Reader ist laut Herstellerangaben auf ca. 90% aller PCs installiert. Somit ist das PDF-Format das mit Abstand am weitesten verbreitete Dokumenten-Format neben HTML.

Aus diesem Grund habe ich mich bereits 2006, als Adobe die 3D-Erweiterung für sein PDF-Format veröffentlicht hat, dafür entschieden, die vielfältigen Möglichkeiten, die dieses neue PDF bietet, für mich und meine Kunden, und Interessenten zu nutzen.

Ein weiterer Grund, dass das 3D-PDF-Format meiner Meinung nach in Zukunft eine immer stärkere Rolle im Bereich Kommunikation von technischen Zusammenhängen spielen wird, ist die Integration in immer mehr namhafte CAD Systeme als Exportformat.

Um 3D-PDFs für die unterschiedlichsten Anwendungszwecke aufzubereiten, benötigt es aber auch unterschiedliche Werkzeuge. Die, meiner Meinung nach wichtigsten, haben ich daher in mein Portfolio aufgenommen.

WebGL – das 3D fürs Web

Ob nun im Marketing und Vertrieb, oder doch eher im Bereich der technischen Dokumentation, je nach Einsatzzweck ist die eine oder andere Technologie vorteilhaft zu sehen. Jedoch muss man gestehen, dass WebGL zusammen mit HTML5 einfach auf Grund der meist um Jahre veralteten Browserinstallationen auf Geschäftsrechnern aktuell noch eher zu den Zukunftsvisionen zählt.

PDF hingegen ist ein Dokumentenformat, das in allen Bereichen des (Geschäfts-)Lebens bereits seit Jahrzehnten produktiv eingesetzt wird, und breite Akzeptanz aufweist. Daher unser Tip: Heute 3D-PDF, und mit der richtigen Software im Hintergrund ist der zukünftige Umschwung auf HTML mit WebGL ein Katzensprung.